Das Auswärtige Amt im Dritten Reich: Studie zur NS-Zeit

(Autor, Redakteur) Eine Historikerkommission erforschte die Rolle des Auswärtigen Amtes im Nationalsozialismus und in der jungen Bundesrepublik. Der ehemalige Außenminister Joschka Fischer hatte nach einem Streit über Diplomaten-Nachrufe die Studie in Auftrag gegeben. Nun wurde sie dem amtierenden Chefdiplomaten Guido Westerwelle übergeben. Die Studie offenbarte, dass das Außenministerium weit stärker aktiv in die Verbrechen der Nazis verwickelt war, als bislang angenommen.

Hintergrund SPTV vom 28.10.10

About pt

Ethnologie, Webentwickler, Journalist

Schreibe einen Kommentar